(vermutlich Magische-Pistole)

Besitzer: Unbekannt

Entstehungsdatum: unbekannt (wahrscheinlicher Entstehungsort ist Babylon)

Kaliber: 2 cm

Munition: Von dieser Waffe können alle dem Kaliber 2 cm entsprechenden Munitionsvarianten verschossen werden. Selbst einfache Pflöcke gehören zu dieser Munition. Bevorzugt allerdings werden Patronen aus reinem Silber.

Einsatzgebiet: Diese Waffe wirkt nur gegen Dämonen, Dschinn und Geister mit einem Schaden Magisch. Bei Silbermunition wirkt sie auch naturgemäß gegen Werwölfe und bei Pflöcken hilft sie gegen Vampire.

Besonderheit: Jegliche Munition die verschossen wird, wird durch das Flüstern der gewünschten Lebensform magisch. Flüstert der Schütze also Dschinn, so wird sie gegen Dschinn wirksam sein, herkömmliche Dämonen und Geister werden aber nicht betroffen sein. Seine Wirkung gegen Werwölfe und Vampire ist lediglich ein Nebeneffekt der verwendeten Munition und wirkt „nicht“ magisch.

Geschichte: Ras´s al Ghul al Ahmar, bedeutet ins Deutsche übersetzt: “Kopf des Dämons Al-Ahmar”! Al-Ahmar ist einer der 7 Dchinn Fürsten und ein Ifrit. Wann und wo genau diese Waffe entstand ist nicht bekannt. Selbst wo sie plötzlich auftauchte und wer sie besitzt ist nicht bekannt. Aber „Ras´s al Ghul al Ahmar“ wurde magisch/alchemistisch erschaffen und das vor einer langen Zeit, das kann man fühlen.

Bereits die Meder ein antikes iranisches Volk, das im Westen des heutigen Iran als Hochland-Nomaden lebte, glaubten an Dschinn als Wesen, die, neben den Menschen und anderen Lebensformen wie z.B. Vampire, auf der Erde existierten. Etwa drei Jahrhunderte später, bei den vorislamischen Arabern galt die „Unheimlichkeit” ungewöhnlicher Dinge nicht als naturgegeben, sondern als von den Dschinn hervorgerufen. Als Aufenthaltsorte bevorzugen Dschinn Wüsten, Wälder, Busch- und Strauchlandschaften, Ruinen, Grabstätten und Schlangengruben. Auch lieben sie Orte, die dunkel oder auch feucht sind, wie etwa Erdlöcher, oder einen Hamam, besonders in der Nacht. Dschinn, die den Menschen Schaden und Schrecken zufügen sind in 3 Kasten aufgeteilt, die mächtigen sind die Ghul, die sehr mächtigen die Sila, die noch mächtigeren mit dezidiertem Zerstörungstrieb die Ifrit.

Dschinn sind auch als „Doppelgänger der Menschen“ bekannt, was zu einer der vielen ihrer Formen gehört.

Die Beschwörung ist im islamischen Glauben verboten, dennoch ist die Ausübung der Geisterbeschwörung und Magie, besonders in Afrika, weit verbreitet. Das Töten eines Dschinn allerdings gilt als ein heiliger Auftrag.

Gegen die Einflüsse der Dschinn rät der Volksglaube zum Tragen von Cevsen, einem meistens ledernen Amulett, in das Koranverse und Gebete eingebunden sind. Wobei je nach Auslegung der Dschinn vor den heiligen Worten zurückschreckt oder die Worte Gottes die Ordnung herstellen, indem sie den Dschinn wieder in seine Welt zurückbringen. Tatsächlich hilft dieses Amulett gegen einen Angriff, in seine Welt zurück bringt ihn lediglich die Pistole „Ras´s al Ghul al Ahmar“!

Die Sage von den Dschinn wurde besonders in Arabien überliefert. Es heißt, dass Dschinn aus Feuer gemacht worden sind, wie der Mensch aus Erde und Engel aus Licht. Den Legenden zufolge haben die Dschinn eine große Abneigung gegen Metalle aller Art. Das macht sich der Furchtsame zu nutze. Silber ist hierbei das am häufigsten genannte Metall, das ihm gegen Dschinn helfen soll; es soll ihre Haut verbrennen. Dschinn sollen sich in Tiere, Menschen oder Gegenstände verwandeln können, oder auch in der Lage sein, von anderen Lebewesen Besitz zu ergreifen.

Out –Time Erklärung: Die „Ras´s al Ghul al Ahmar“ ist eine funktionsunfähige Pistole, und wurde im pseudo- Arabischen Stil erbaut. Seine Optik besticht durch seine verspielten Ornamente und aber anscheinend einfache Technik. Die Grundidee von der Stimmung die „Ras´s al Ghul al Ahmar“ verbreiten sollte war der Film: Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman! (20th Century Fox, 2003)

Materialien: Unser „Ras´s al Ghul al Ahmar“ besteht ausschließlich aus Karton. Der Lauf besteht aus zwei Rollen auf der vorher Frischhaltefolie aufgewickelt war. Der Korpus besteht aus 3 mm dickem Karton. Lücken wurden mit Spachtelmasse, Heißkleber, Holzleim und Servietten gestopft, und so bekam auch der ganze Revolver einen Überzug mit einer dünnen Schicht Servietten und Holzleim. Bemahlt haben wir unser Werk mit Acrylfarben, Grundierung Schwarz, Bemalung alt Silber. Die Struktur wurde mit der Trockenbürstmethode hervor gehoben und mit selbstklebenden Ornamenten versehen. Zum Abschluss wurde die Pistole mit einem Fußbodenversiegelungslack überlackiert, um die Pistole widerstandsfähiger zu machen.