(ein alchemistisch umgebautes Gewehr der Firma Remington Arms)

Besitzer: Ramirez vom Clan Toreador

Entstehungsdatum: Anfang des 19. Jahrhunderts

Kaliber: 2 cm

Munition: nur alchemistische Munition verwendbar. 5 Schuss Magazin + eine Patrone im Lauf.

Einsatzgebiet: Früher wurde die Waffe für alle möglichen Einsätze verwendet. Heute wird sie vornämlich zur Dämonenjagd eingesetzt.

Geschichte: Im Grunde hat diese Waffe nichts mit der Firma Remington Arms zu tun, außer das der Gewehr-Schaft von der genannten Firma entnommen wurde. Der unbekannte Erbauer beließ das Firmenschild an seinem Platz und so wird dieses alchemistische Gewehr fälschlich als Remington bezeichnet. Dieses Prachtstück wurde für den Zweck erbaut gegen Werwölfe, Geister, Dämonen, usw…, aber auch gegen Vampire eine wirksame Waffe zu haben. Die Munition kann nur von einem Alchemisten, der Alchemistischen Maschinenbau beherrscht, gefertigt werden. Diese wird von einer alchemistischen Munitionsfertigungsmaschine der Stufe 6 erzeugt, was eine kleine Schwäche dieser Waffe ist, da die Munition nicht in Massen zur Verfügung steht.

Out –Time Erklärung: Im Zuge des Vampir Spiels versuchen wir immer wieder die Möglichkeiten des Regelwerks auszuschöpfen und haben aus den verschiedensten Materialien eine für das Spiel, so hoffen wir, schöne Waffe konstruiert die unsere Spieler zu handwerklichen Höchstleistungen inspirieren soll. Wir haben darauf geachtet dieses Gewehr im pseudo- viktorianischen Stiel zu bauen um auch das Ambiente und die Stimmung des Vampirspiels nicht zu gefährden. Beispiele für diesen pseudo- viktorianischen Stil findet man in zahlreichen Filmen wie z.B. „Van Helsing“ ( Universal-Pictures-International 2004)

Materialien: Das (Funktionsunfähige) Gewehr besteht hauptsächlich aus Gegenständen die man im täglichen Leben weg wirft. Kartonrollen von Küchenrollen, Frischhaltefolien oder Stanniolpapier. Der Lauf besteht aus den Rollen von Stanniolpapier, da diese dünner sind und aus dickeren Karton bestehen. Der Schaft besteht aus einem Flexiblen Plastik Abflussrohr in das Kartonrollen von Küchenrollen geleimt wurden um es zu festigen. Die Kleinigkeiten die viel aushalten müssen sind aus 3 mm dicken Graukarton und die Verzierungen aus einem dünnen Karton, der z.B. bei der Verpackung von Hemden abfällt. Jeder andere dünne Karton kann natürlich auch verwendet werden. Das Magazin besteht aus 5 Actimelfläschchen. Überzogen wurde das Gewehr mit gewässertem Holzleim und Servietten. So konnten wir die Sachen vertuschen die nicht so ganz passten. Geklebt wurde das Gewehr ausschließlich mit Holzleim, da dieser sehr Hart wird, aber dennoch elastisch ist. Bemahlt haben wir unser Werk mit Acrylfarben, Grundierung Schwarz, Bemalung Gold, Silber, Braun, und verschiedene Abtönungen mit weis um z.B. bei Braun einen Holzeffekt durch Trockenbürsten zu bekommen.