(Zauberstab)

Besitzer: Ramirez, Ahn des Clans Toreador

Gabal Musa: Der Berg Sinai erhebt sich auf der Sinai-Halbinsel (2.285 m). Er heißt auf arabisch Gabal Musa, „Mosesberg“ (auch Gabal Sina'), die Nabatäer nannten diesen Berg um 100 v. Chr. Dschebel Mussa (Moseberg).

Entstehungsdatum: Unbekannt, aber ca. zurzeit von Moses

Magische Ausprägung: Der Zauberstab „Gabal Musa“ gibt seinem Besitzer Immunität auf allen Schaden der durch Feuer entstehen würde. Der Stab absorbiert jegliches Feuer, auch Magisches oder Dämonisches.

Hier handelt es sich um einen Zauberstab mit all seinen Vor- und Nachteilen (genauere Erklärung findest du in den diversen Clanbüchern)

Nachteil: einmal in einer Nacht angewandt, muss der Träger des Stabes, um Feuer weiter absorbieren zu können, den Stab immer mit sich führen. Der größte Nachteil ist es aber, das der Benutzer selbst nichts mit Feuer machen kann, da der Stab alles Feuer absorbiert was mit dem Träger des Stabes zu tun hat, er braucht also einen Gehilfen.

Geschichte: Der Zauberstab von Gabal Musa entstand aus einem Ableger des brennenden Dornbusches. Der Gabal Musa (darum Mosesberg) gilt als der Berg der Gottesoffenbarung, an dem Gott dem Mose als Stimme aus einem nichtverzehrenden Feuer in einem Dornenbusch erschien und seinen Namen offenbarte. Der Erschaffer des Stabes ist unbekannt, soll aber ein Dämonenjäger gewesen sein, der es vermochte Holz des Dornbusches und etwas Unheiliges in einem Zauberstab zu vereinen. Es ist nicht bekannt um was es sich genau bei dem „Unheiligen“ handelt, aber es entsteht eine derartige gegenseitige Abstoßung, das der Mittelteil des Stabes immer glüht und aufbricht wie ein Lavastrom.

Ein weiterer Ableger des brennenden Busches wird heute im Katharinenkloster auf dem Sinai, unterhalb des Gabal Musa gezeigt, er soll mit dem echten Dornenbusch, der der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, über die Wurzeln in Verbindung stehen.

Out –Time Erklärung: Hier handelt es sich um einen Zauberstab (genauere Erklärung findest du in den diversen Clanbüchern) der aufgrund seiner Geschichte etwas Besonderes geworden ist. Solche magische Zusatzfunktionen kommen in unserem Spiel nur sehr selten, und meistens auch nur bei NSC (Nicht Spieler Charakteren) vor, da diese Zauberstäbe auch eher nur repräsentative Verwendung finden. Natürlich ist es einem Spieler nicht unmöglich solch einen Zauberstab zu erlangen, bedeutet aber ein sehr langes und intensives Spiel, das an viele spielerische Hürden geknüpft ist und ein anschließend verantwortungsvolles umgehen mit den dazu gewonnenen Möglichkeiten.

Materialien: Der Zauberstab besteht fast nur aus Karton. Der Kern besteht aus etlichen zusammengerollten Küchenrollen, die alle miteinander verleimt wurden um einen harten Kern zu bilden. Das untere Ende besteht aus einem Totenkopf aus Resin (eigentlich Polyurethangießharz oft als Resin bezeichnet), der an den Kartonstab geklebt und geschraubt wurde. Über dem Totenkopf befinden sich goldene Blätter als Verzierung, die aus Metal bestehen.

Der Rest des Stabes wurde dann mit Servietten und Holzleim überzogen um mehr Festigkeit zu bieten. Das Kopfende ziert ein Stück Holz aus Kartonresten und Heißkleber, wüst mit Servietten überzogen um eine Holzstruktur zu bekommen. Der Mittelteil Zwischen Griff und Holz ist so bemalt das es aussieht als würde die schwarz verkohlte Kruste immer wieder aufspringen und sein glühendes Innere Preis geben.

Der relativ kurze Stab ist in Schwarz gehalten mit goldenen Akzenten. Den Abschluss bildet eine Klarlackierung mit Fußboden Versiegelungslack, um das Werk Widerstandsfähiger vor Umwelteinflüssen, wie z.B. Regen, zu machen. Der Griff wurde mit schwarzem Kunstleder in Krokodiloptik überzogen.